image

Urlaub und Hund? Die Frage wie sich das miteinander verbinden lässt stellt sich wohl jeder Hundebesitzer mindestens einmal im Jahr. Für uns war die Antwort ganz einfach: Sylt!  Urlaub bedeutet Strand, Meer und Sonne satt. Doch während ich die hohen Temperaturen in Spanien oder Italien genieße, geht Momo der Hitze am liebsten aus dem Weg. Mit Sylt, einer deutschen Insel ganz oben im Norden haben wir genau das gefunden, was uns alle glücklich macht.

Bereits letztes Jahr, als Momo gerade mal 7 Monate alt war, zog es uns das erste Mal für ein paar Tage auf die Insel „der Schönen & Reichen“. Mit einigen Vorurteilen im Gepäck fuhren wir die weite Strecke von München nach Niebüll mit dem Auto. Gute 10 Stunden, reine Fahrzeit! Logischerweise haben wir auf der Hälfte der Strecke einen Zwischenstop mit Übernachtung eingelegt, um es für Momo so angenehm wie möglich zu gestalten. Am nächsten Tag noch schnell mit dem Autozug eine halbe Stunde über den Damm und das was dann folgte, war einfach nur traumhaft. Die Weite des Meeres gepaart mit wunderschönen breiten weißen Sandstränden, grüne Dünen und einfach nur gähnende Leere🏊

image image

Entspannung wäre garantiert gewesen, hätte mein völlig überdrehter Junghund nicht die Freude ihres Lebens gehabt. Sobald ihre Pfoten Sand spürten, gab es nur noch eins –> rennen! Und wenn sie nicht gerade, wie von der Tarantel gestochen, ihre Kreise über den Strand zog, wurde gebuddelt, gebuddelt und nochmal gebuddelt. Mit fünf Tagen voller traumhaftem Wetter hat uns die Insel sofort in ihren Bann gezogen und für sich begeistert. Den Ruf, hier würden nur Promis und Geldige urlauben, können wir definitiv nicht bestätigen. Klar sind auch sie ein Teil von Sylt, genauso wie Familien mit Kindern und ganz vielen Hundebesitzern. Für uns stand fest, hier müssen wir wieder hin!

Gesagt getan! Diesen Juni ging es für uns wieder nach Sylt. Diesmal für eine Woche und mit dem Flugzeug. Da Momo als Toypudel gerade mal 3,3 kg auf die Wage bringt und mit ihren 29cm Schulterhöhe deutlich unter den maximal Vorgaben für eine Mitnahme im Handgepäck liegt, stand dem einstündigen Flug nichts mehr entgegen✈️

image image

Schnell war eine passende Flugtasche gekauft und die nötige Tollwut Impfung aufgefrischt, da standen wir auch schon beim Check-In Schalter. Im Vergleich zu Momo, war ich super nervös. Hatte ich doch so einige Horror-Geschichten in Internetforen gelesen, bei denen dem Hund die Ausreise verweigert wurde. Doch als der nette Lufthansa Mitarbeiter unsere kleine Maus über den Flughafenboden wuseln sah, sparte er sich zurecht gleich mal das Nachwiegen und Messen. Den gesamten Flug verbrachte Momo, gut verstaut in ihrer Tasche, entspannt auf meinem Schoß. Bei Start und Landung merkte man ihr die Aufregung zwar an, aber für ihren ersten Flug schlug sie sich wirklich prächtig und alles lief problemlos.

Angekommen in Sylt stellten wir wieder fest, warum genau diese Insel der perfekte Ort für einen Hundeurlaub ist. Es ist und bleibt einfach der Hundefreundlichste Ort den ich je erlebt habe. Hier ist man einfach auf Hunde eingestellt, angefangen von 17 ausgewiesenen  Hundestränden, hin zu Kotbeutel-Spendern an jeder Ecke und Wassernäpfen an jedem Restauranteingang. Mit Hund ist man hier ein gern gesehener Gast in Hotels und Pensionen. Neben dem optimalen Klima und einer Vielzahl von Tierärzten, wird einem einfach das Gefühl von „Willkommen Sein“ mit dem Hund so deutlich vermittelt wie selten woanders🐶

image image

Für uns war besonders schön zu sehen, wie viel reifer und relaxter Momo in ihrem ersten Lebensjahr geworden ist. Zwar ist die Freude nach wie vor ungebrochen, wenn sie den Strand sieht, doch das viele Training hat sich bezahlt gemacht und nun lässt sie sich aus jeder Situation abrufen und kontrollieren. Es kann auch einfach mal spaziert werden und muss nicht immer nur gerannt und gebuddelt werden. Zumindest nicht immer🙈

Gewohnt haben wir in einer Ferienwohnung in Rantum, einem kleinen beschaulichen Ort in der Mitte der Insel. Einfach, weil das mit Hund am praktischsten ist. Über zwei Stockwerke, die liebevoll im typischen maritimen Sylter-Stil eingerichtet waren, fanden wir zu Viert plus Hund ausreichend Platz. Zusätzlich gab es eine wunderschöne Terrasse mit kleinem Garten für Momo. Natürlich mit dem obligatorischen Strandkorb und einem beeindruckenden Blick über das Wattmeer. Keine 5 Minuten dauerte der Fußweg, der über einen Steg durch die Dünen führte, von unserem Haus zum Strand. Wohlgemerkt zum Hundestrand, denn in fast ganz Rantum sind Hunde am Strand erlaubt. Und wie passend schmückt jedes Hundestrandschild ein Pudel.

image image

Jeder der nach Sylt kommt, muss einmal in der Sansibar gewesen sein, heißt es. Eine Strandbar die es geschafft hat, viel mehr als nur ein Restaurant zu sein. Eine kultige Eigenmarken, die Genuss und Luxus perfektioniert hat. Auch mich hat das Sansibar Fieber gepackt, und zwar aus einem ganz anderen Grund. Super leckeres Essen, große Portionen, die man sich locker teilen kann, wunderschöne Sitzmöglichkeiten im Sand und direkt am Hundestrand in Rantum. Zur Rush Hour ist hier richtig viel los, Service und Essen waren aber zu jederzeit super.

Ein bisschen beschaulicher geht es in der Buhne 16 in Kampen zu. Eine Strandbar die nur durch einen 10 minütigen Weg durch die Dünen erreichbar ist. Auch hier grenzt gleich ein traumhafter Hundestrand an und das Essen überzeugt durch und durch. Zu meinen absoluten Empfehlungen zählt zudem auch der Wonnemeyer und Gosch in Wenningstedt sowie das Sylter Stadtgeflüster in Westerland.

image image

Während unseren Spaziergängen am Morgen und Abend waren wir meistens so gut wie allein an den super sauberen Stränden. Konnten Ball spielen, Stöckchen werfen und einfach endlos weit laufen. Tagsüber konnte Momo dann auch einige andere Hunde begrüßen und mit ihnen rum tollen. Man merkt sofort, dass viele die Insel für den perfekte Hundeurlaub auserkoren haben. Genauso lautet auch unser Fazit! Für uns passt dort einfach alles. Momo ist überaus glücklich und auch ich kann hier einfach einen richtig schönen Urlaub genießen. Wir werden deswegen auch im nächsten Jahr definitiv wieder kommen und können euch allen Sylt nur wärmstens empfehlen.

image image image image

Advertisements