image

Warum nur Kekse kaufen, wenn man auch selber welche backen kann? Besonders bei ernährungssensiblen Hunden, heißt es immer erstmal Inhaltsstoffe kontrollieren. So auch bei uns. Umso besser wenn man genau weiß was drinnen ist. Wir durften die handgefertigten Hundekekse* und Backmischungen* zum selber machen von Dog’s Deli testen und können euch sagen, wir sind begeistert.

Kleine Hunde = sensible Hunde, dass können wir bestätigen! Zwar ist Momo immer gut drauf und könnte den ganzen Tag herum tollen, doch ohne eine bewusste Ernährung sähe das ganz anders aus. Für uns steht die Qualität der Produkte an erster Stelle und so verfüttern wir an Momo nur Leckerlis mit gesunden Bestandteilen. Ein Verzicht auf überflüssige Stoffe wie Zucker, Salz, Aromen oder Konservierungsstoffe ist daher Pflicht.

Umso schöner das sich Dog’s Deli genau das zur Philosphie gemacht hat. Denn ihre von Hand gebackenen Kekse bestehen ausschließlich aus natürlichen Zutaten. Mit wenig Fett und lediglich frischen Zutaten wie z.B. Bananen, Lachsfilet und Eiern. Wir durften die Hundekese Glücklich, mit Edelschinken und Roter Beete, Fräulein Antje mit Gouda und Polenta sowie die Farmers Cookies, bestehend auf Lammfleisch und Spinat testen. Momo hat sich alle mit Leidenschaft schmecken lassen und kann sie nur wärmstens weiter empfehlen.

Dog’s Deli bietet jedoch nicht nur ihre eigenen Hundeleckerlis sondern auch Backmischungen zum selber machen an. So durften wir uns selbst beim Backen versuchen und die Kekse  „Bananas“ und „Muffins“ herstellen. Schnell noch die passenden Keksausstecher in den Formen eines „Knochens“ und für Momo natürlich rassebedingt eines „Pudels“ im Internet bestellt und los gings mit der Banana Mischung.

Selbstgemachte Hundekekse

Materialien

 

Anleitung

  • Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen
  • Backmischung in eine Schüssel geben
  • Bananen & Öl mit einem Stabmixer pürieren und zu der Backmischung hinzufügen
  • Alle Zutaten zu einem groben Zeig verrühren und mit der Hand fertig kneten
  • Evtl. etwas Wasser dazu geben (Wichtig! Teig sollte nicht klebrig sein)
  • Den Teig ca. 3mm dick ausrollen und Knochen oder mit anderer Form ausstechen
  • Die Kekse auf das Backblech legen und bei 160 ca. 20 Minuten backen
  • Plätzchen gut auskühlen lassen und innerhalb von 3 Wochen verfüttern
  • Nicht luftdicht aufbewahren, am besten in einer Blechdose

Auch unsere selbstgemachten Kekse sind super geworden und Momo ist ganz verrückt danach. Die Konsistenz ist optimal, knackig aber nicht zu hart. Als Verfechter von Bananen lag sie selbstverständlich die ganze Zeit mit unmittelbarer Sicht auf den Ofen und hätte, dem leckeren Geruch geschuldet, am liebsten jedes fertige Blech sofort verdrückt. Wir werden defintiv wieder selber Hundeleckerlis von Dog’s Deli backen, zum einen, um genau zu wissen was drin ist, und zum anderen, weil sie Momo einfach so unglaublich gut schmecken.

Die Kekse sind natürlich aufgrund der nicht vorhandenen Konservierungsstoffe nur begrenzt haltbar. Je nach Sorte sollten sie innerhalb von 8 bis 20 Wochen verfüttert werden. Also genug Zeit sich die Leckerbissen schmecken zu lassen. Unsere selbstgebackenen „Bananas“ sollten allerdings innerhalb von 3 Wochen verputzt werden. Anhand der Menge, die die Backmischung ergeben hat, für Momo mehr als genug. Daher haben wir uns entschieden ein paar der kleinen „Knochen“ und „Pudel“ an unsere vierbeinigen Freunde zu verschenken. Und wir können euch sagen, alle haben sich’s schmecken lassen und waren begeistert.

image

Für alle die jetzt auch auf den Geschmack gekommen sind und noch mehr über Dogs Deli erfahren möchten, können einfach auf ihrer Website, Facebook-Page oder dem Instagram-Account vorbeischauen und sich selbst von den Hundekeksen überzeugen.

 

*Testprodukte die mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt wurden //

Advertisements