halsband2

Trend: Seilleinen! Überall sieht man die angesagten, auffälligen, schicken Leinen aus Baumwolle verziert mit peppigen oder eleganten Farben. Auch wir sind dem Trend verfallen und wollten unbedingt so ein „Must-have“. Doch warum immer kaufen, wenn man sie auch selber machen kann. Wir haben uns dran gewagt, und unsere eigene ganz individuelle Leine hergestellt.  Wie es uns ergangen ist und die passende Do-it-Yourself Anleitung zum nachmachen für euch, findet ihr hier!

Du möchtest auch deine ganz eigene individuelle Seilleine? Dann schau dir hier all unsere bisherigen Halsband und Leinen Variationen an. Gerne fertigen wir auch ein Halsband und/oder Leine nach deinen Wünschen an!

Leinen und Halsbänder selber machen, geht das? Als wir die Anleitung bekommen haben, waren wir erstmal unsicher. Sieht das dann wirklich hochwertig aus, oder erkennt man sofort die Eigenproduktion. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Genau das haben wir uns gedacht und es ausprobiert. Doch bevor losgelegt werden kann, müssen erstmal die Materialien her. Also was genau braucht man für seine individuelle Seil-Leine oder Halsband?

1.Materialien

  • Baumwollseile

Das Seil ist der Hauptbestandteil der Leine, umso wichtiger ist hier die Qualität. Wir haben uns für ein klassisches helles Baumwollseil von „Kanirope“. entschieden, 8mm und 16fach geflochten. Sehr robust und stabil, aber trotzdem edel und schick. Eignet sich perfekt für Leinen und Halsbänder, egal ob einfach oder doppelt genommen. Für sehr kleine Hunde wie Momo, habe ich mich beim Halsband für ein 6mm Seil entschieden, damit es für sie nicht zu starrig und unbequem ist.

 

  • Verschlüsse, Karabiner und Ringe

Für sogenannte „Selbermacher“ ist es besonders wichtig alle benötigten Utensilien wie Verschlüsse, Ringe oder Karabiner an einem Ort zu bekommen. Genau das ist bei Thal Versand der Fall. Hier bekommt ihr alles was das Bastlerherz begehrt. Eine riesige Auswahl an Haken, Verschlüssen und Materialien in verschiedensten Farben, Formen und Größe bringt für jeden das gewünschte Leinen- oder Halsbandzubehör. Genauso für uns. Für folgende Varianten haben wir uns entschieden:

Karabiner

Karabinerhaken dienen als Befestigung für die Leinen. Wir haben uns für die Variante der Scherenkarabiner entschieden, einfach weil sie mit ihrer speziellen Optik der Leine einen besonders modischen Kick verpassen. Für eine 1m-Leine braucht ihr nur einen, bei in der Länge verstellbaren Leinen zwei der Karabiner. Mit 67mm und einem beweglichen runden Wirbel sind sie massiv, aber trotzdem nicht zu schwer.

Ebenso kann der Karabiner in Komination mit einem Ring als Verschluss für ein Halsband verwendet werden. Vor allem bei großen Hunden eine gute Alternative zum Brummelhaken.

 Brummelhaken

Als Verschluss für das Halsband eignen sich sogenannte „Brummelhaken“ aus rostfreiem Messing. Sie bestehen aus zwei Teilen, die jeweils an einem Ende des Seils befestigt werden. Sie lassen sich für den Hundebesitzer leicht durch eine Dreh- und Druckbewegung auf und zu machen, für den Hund selbst ist dieser Verschluss allerdings nicht zu öffen. Wir haben uns für die Variante mit 56mm entschieden. Die optimale Lösung für mittlere und kleine Hunde.

Ringe

Die sogenannten „O-Ringe“ sind sowohl für das Halsband als auch für die Leine wichtig. Beim Halsband dient der Ring, wie oben beschrieben, zusammen mit einem Karabiner als Verschluss. Bei der 1m-Leine wird der Ring einfach vorm Zukleben der Handschlaufe mit aufgefädelt und ermöglicht so später das einfache Umhängen der Leine. Solltet ihr längenverstellbare Leine bevorzugen, werden die Ringe mithilfe von Knoten am Seil befestigt. Wir haben uns für die 20 mm Ringe für die Leinen, und 16mm Ringe als Halsbandverschluss entschieden. Für die evtuelle Befestigung einer Hundemarke eignen sich zusätzlich kleine vermessingte Schlüsselringe mit 12mm.

 

  • Garne

Den schönsten Garn bekommt ihr meiner Meinung nach bei „Garn und Mehr“. Die Auswahl ist riesig und hat uns vor einige Entscheidungsschwierigkeiten gestellt. So viele tolle Farben. Letztendlich haben wir uns erstmal für ein paar klassische Farben wie Natur, Schwarz, Gold und Schwarz/Weiß entschieden. Müssen aber gestehen das wir schon weitere knallige Farben wie Pink, Orange, Aqua, Mint, Braun und Smaragd nachbestellt haben. Einfach weil sich die Garne in ihrer Beschaffenheit perfekt für die Anfertigung von Leinen eignen. Dickes, reisfestes Garn aus 100% Baumwolle in schönen deckenden Farben.

 

  • Zubehör

Zur Anfertigung der Leinen und Halsbänder braucht ihr etwas Zubehör. Neben einer Schere und Nadel, sind vor allem die Klammern wichtig, die ihr später zum Fixieren der Seile braucht. Als Bindemittel habe ich mich für den „Uhu Bastelkleber„, zu kaufen bei dm, entschieden. Er ist handlich und lässt sich einfach dosieren. Neben seiner dauerhaften starken Klebefähigkeit, hat er mich besonders dadurch überzeugt, dass er nach dem Trocken durchsichtig wird. Das heißt auch wenn ihr etwas unsauber klebt, sieht man es später nicht mehr. Von Händen oder Oberflächen ist er wieder leicht zu entfernen und eignet sich daher auch für Bastelanfänger.

 

Sobald ihr alles zusammen habt, könnt ihr mit eurer eigenen Leinen- & Halsbandproduktion loslegen. In der Anleitung erkläre ich euch Schritt für Schritt wir ihr am besten vorgeht.

Anleitung

  •  Schritt 1: „Seil zuschneiden & Enden verkleben“

Als erstes messt ihr den Halsumfang eures Hundes oder die gewünschte Länge der Leine. Wichtig ist hierbei immer ein gutes Stückchen vom Seil mehr zu nehmen, da die Endstücke zum befestigen der Verschlüsse später doppelt genommen werden. Die abgeschnittenen Enden werden zunächst großzügig mit Kleber beträufelt und mit den Fingern glatt gezogen. Das ganze über Nacht trocknen lassen, und am nächsten Tag sind die Enden fest. Damit wird verhindert, dass das Seil an diesen Stellen aufgeht und fransig wird.

 

  •  Schritt 2: „Karabiner & Ringe befestigen“

Je nachdem für welche Verschlussart ihr euch entschieden habt, werden die jeweiligen Karabiner bzw. Brummelhaken nun befestigt. Ihr zieht das jeweilige Ende des Seils durch das Verschlussloch und tragt auf einer der Seiten eine dickere Schicht des Klebers auf. Dann drückt ihr die beiden Seilteile fest aufeinander und fixiert das ganze mit Klammern. Über Nacht trocknen lassen, bis der Kleber richtig ausgehärtet ist.

 

  • Schritt 4: „Garn wickeln“

Im letzten Schritt wird die Leine mit dem Garn verziert. Zunächst trägt man eine dünne Schicht Kleber auf eine Seite der zusammengeklebten Seile auf und legt darauf das Ende des Garns. Mithilfe der Klammern wird der Garn fest auf den Kleber und die Seile gedrückt. Kurz trocknen lassen, bis der Kleber fest ist, dann kann mit dem „Wickeln“ des Garns begonnen werden.

Hierzu wird der Garn möglichst fest, schön untereinander, immer wieder um eure Leine gewickelt. Wie lange ihr das macht oder wie viele Farben ihr hierfür verwendet ist euch überlassen. Zuletzt schneidet ihr den Garn großzügig ab und fädelt das Ende in die Öse einer Nadel. Die Nadel wird dann einmal durch das Gewickelte komplett durch gezogen, oben einmal um die Leine gewickelt und auf der anderen Seite wieder nach unten gezogen. Dort wo die Nadel dann herauskommt schneidet ihr das Garn ab.

hh

Fertig ist eure ganz eigene individuelle Seil-Leine oder / & Halsband!!!

Ergebnis:

 

 

Fazit: Wir sind total im Leinenfieber und begeistert wie man sich so ganz einfach selbst seine Traumleine oder Halsband herstellen kann. Hat man einmal alle Materialien zusammen, geht die Herstellung ganz einfach und macht richtig Spaß.

Finanziell kostet einen die Leine oder das Halsband natürlich deutlich weniger als eine Gleichwertige aus dem Laden oder Online-Shop. Durch die jeweiligen Portokosten und die teilweise nur möglichen größeren Mengen der Materialien, lohnt es sich allerdings erst wenn man gleich mehrere anfertigt.

Falls ihr nun auf den Geschmack gekommen seid und selbst unter die Leinenmacher gehen wollt, schreibt uns und berichtet uns von euren Erfahrungen und Ergebnissen. Für alle die auch so eine extravagante Leine oder Halsband aus Seil wollen, aber nicht selbst Hand anlegen möchten, schreibt uns oder schaut einfach in unserem DaWanda-Shop vorbei! Sehr gerne fertigen wir für euch, eure Wunschkombination nach Maß an!

 

*Dieser Beitrag ist mit freundlicher Unterstützung von Thalversand, Garn und Mehr sowie Kanirope entstanden //

Advertisements